Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Filmland Polen 2019 im Januar

Gespeichert von maru am 10. Januar 2019 - 11:30
20. Januar 2019 - 17:00 to 27. Januar 2019 - 17:00

 

16. Festival des Neuen Polnischen Films - Filmland Polen 2018/2019, mit Themen:
 
AUSWANDERUNG / ABWANDERUNG / VERÄNDERUNG

In Rahmen des "21-Jahre Projekt Filmland Polen" lädt Filmland Polen im Januar zur Vorführung der Filme ein:

DIE VÖGEL SINGEN IN KIGALI 
Regie: Joanna Kos-Krauze und Krzysztof Krauze
Polen 2017, Drama, 113 Min.
Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Darsteller: Jowita Budnik, Eliane Umuhire, Witold Wieliński, Ciza Remy Muhirwa, Herve Kimenyi Rutaremara, Didacienne Nibagwire, Anna Ilczuk, Aleksander Mikołajczak, Jerzy Gudejko u.a.
 

1994: Eine polnische Ornithologin, die in Ruanda arbeitet, erlebt dort den Ausbruch des Krieges. Sie rettet die Tochter ihres Arbeitskollegen, der zum unabhängigen Stamm der Tutsi gehört, vor dem tobenden Völkermord. Als sie das Mädchen mit nach Polen nimmt, wird es für die traumatisierten Frauen alles andere als einfach, sich in die Routinen des Alltags in Polen zu fügen. Ein Film, der dazu einlädt, über den Tellerrand der eigenen Alltagsprobleme zu blicken und Polen als verschwindend kleinen Teil eines großen Ganzen wahrzunehmen. Gleichzeitig wird auf beunruhigende Weise gezeigt, wie universell die Mechanismen sind, die Hass erzeugen. 
Die Fertigstellung seines letzten Films konnte ¬Krzysztof Krauze, der am 24.12.2014 nach schwerer Krankheit starb, nicht mehr erleben. Das gemeinsam begonnene Drama über die ¬Narben, die der Völkermord in Ruanda hinterlassen hat, musste seine Frau und kongeniale Partnerin Joanna Kos-Krauze allein fertigstellen. 

Die Vorführungen finden statt in:

Hannover, 19.01.2019, 17:00 Uhr  
Kommunales Kino, Sophienstr. 2
Tel. 0511 168-45522
   
Hamburg, Sonntag, 20.01.2019, 17:00 Uhr
Kino Metropolis, Kleine Theaterstraße 10
Tel. 040 342353
_____________________________________

 

ZWISCHEN DEN WORTEN 
Regie: Urszula Antoniak 
Polen 2017, Drama, 85 Min.
Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Darsteller: Jakub Gierszał, Andrzej Chyra, Christian Löber u.a.
 

Michael ist jung, smart, erfolgreich und wohnt, wie es sich für Typen wie ihn gehört, in Berlin. Vermutlich stünde ihm eine erfolgreiche Karriere als aufstrebender Anwalt ohne Sozialkontakte bevor. Doch dann taucht unvermittelt sein Vater auf, dem er vorher nie begegnet ist und den er für tot gehalten hat. Dieser ist als Ex-Punk und Lebenskünstler nicht nur so ziemlich das Gegenteil des stromlinienförmigen Karrieremenschen, sondern lässt auch vermuten, dass Michael einmal Michał geheißen hat. Die Gegenwart einer Person aus seiner Vergangenheit bringt in Michael etwas Vergessenes, Verdrängtes zum Schwingen, das sich immer stärker bemerkbar macht. Ist seine heile Welt nur eine Fassade, welche die Flucht aus einer anderen Welt verdeckt? 

Die Vorführungen finden statt in:

Hannover, 26.01.2019, 17:00 Uhr  
Kommunales Kino, Sophienstr. 2
Tel. 0511 168-45522
   
Hamburg, Sonntag, 27.01.2019, 17:00 Uhr
Kino Metropolis, Kleine Theaterstraße 10
Tel. 040 342353

Idee, Realisation und Koordination des Projektes FILMLAND POLEN: Grażyna Słomka, Deutsch Polnisches FilmForum e.V. Hannover. Kataloge zu dem vollen Programm des Festivals und den Vorstellungen aller gezeigten Filme erhalten Sie im Kino, in deutscher Sprache.
Internet: filmlandpolen.de

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes