Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Gloria Artis für Krystyna Stańko

Gespeichert von maru am 8. Oktober 2014 - 12:59
8. Oktober 2014 - 14:00

 

Die letzten zwei Jahre waren einzigartig für die polnische Jazzsängerin Krystyna Stańko. Für ihre „25 Jahre künstlerische Arbeit" (auf Polnisch Benefis) wurde Krystyna Stanko am 30. Mai 2014 mit dem Preis des Bürgermeisters der Stadt Danzig ausgezeichnet.

Ihre zwei letzten Alben „Secretly” (2010), mit Songs von Peter Gabriel - in eigenen Jazz-Bearbeitungen und „Kropla Słowa” (2012) sammelte Krystyna Stańko mit ihrer Band zahlreiche gute Kritiken. Krystyna Stańko gab mit ihrer Band unzählige Konzerte in Polen und im Ausland. Die Sängerin arbeitet mit führenden polnischen Jazzmusikern zusammen: Dominik Bukowski, Piotr Lemańczyk, Irek Wojtczak, Cezary Konrad, Przemek Jarosz, Marcin Gawdzis. Für ihre CD-Aufnahmen lädt sie regelmäßig Gastmusiker aus Polen und aus dem Ausland ein.

Krystyna Stańko wurde mit der Jazzgruppe 0-58 (gegründet 2000) zweimal für den prestigeträchtigen polnischen Musikpreis „Fryderyki" (Alben „Do dziesięciu” und „Tryby”) nominiert.

Im Jahr 2012 hat die Sängerin, Komponistin, Songwriterin und Gitarristin viele wichtige Auszeichnungen erhalten. Zu Beginn des Jahres 2013 wurde das Album "Kropla slowa" von den Lesern des renommierten Fachmagazin Jazz Forum als Album des Jahres 2012 ausgezeichnet.

Im April 2013 erhielt Krystyna Stańko den Pommerschen Kunstpreis in der Kategorie künstlerische Kreationen für das Album "Kropla slowa". Der Pommersche Kunstpreis ist die höchste Auszeichnung des Marschalls von Pommern. Krystyna Stańko erhielt diese Auszeichnung für die Interpretationen von Gedichten der Literaturnobelpreisträgerin Wislawa Szymborska sowie für Gedichte von Halina Poświatowska, Tomasz Jastrun, sowie für eigene Texte.
 

Seit 2012 gestaltet und moderiert Krystyna Stańko jeden Sonntag im Sender Radio Gdańsk eine eigene, zweistündige Jazz-Radiosendung, in der sie, neben bekannten Größen der Jazzszene, auch immer wieder junge Musiktalente vorstellt. Für diese Tätigkeit erhielt sie im Juni 2013 den Titel Persönlichkeit des Radios im Jahr 2012 (Osobowości Radia Gdańsk w 2012 roku). Im Jahr 2013 gehört ihre Sendung zu den "Goldenen 50" Radiosendungen in Polen.

Am 7. Oktober 2014 bekam die Künstlerin Krystyna Stańko die Gloria-Artis-Medaille. Die Gloria-Artis-Medaille für kulturelle Verdienste (polnisch: Medal Zasłużony Kulturze Gloria Artis) ist der höchste polnische Kulturpreis für Verdiente in der polnischen Kultur. Die Medaille wurde vom Polnischen Minister für Kultur und Bewahrung des Nationalen Erbes vergeben.

Im Juni 2014 erschien das neueste Album von Krystyna Stańko „Snik”. Als  Inspirationsquelle diente die Musik aus der Region der Kaschubischen Schweiz. Auf diesem Album finden sich folkloristische Elemente und vielfältige Improvisation. Direkt nach dem Erscheinen erhielt „Snik“ viele gute Kritiken.

Krystyna Stańko ist Absolventin der Jazzfakultät der Hochschule für Musik in Kattowitz. Seit mehr als 10 Jahren ist sie Dozentin an der Hochschule für Musik im. Stanisława Moniuszki in Danzig, wo sie Jazzgesang lehrt.

www.krystynastanko.com

Krystyna Stańko auf facebook
Krystyna Stańko You Tube Kanal

Gratulation!

maru

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes